Titelbild

Unternehmensgeschichte

Annelene Arens

Der Leitgedanke
„Etwas für Menschen auf den Weg bringen. Für ältere, erkrankte, hilfebedürftige Menschen da zu sein und deren Versorgung so gut wie möglich sicherzustellen. Lebensqualität in jeder Lebenslage zu schaffen."

Diese Herausforderung zu meistern war schon immer das Ziel von Schwester Annelene. Nach vielen Jahren der Berufserfahrung im Marienkrankenhaus Papenburg fand Schwester Annelene 1998 ihr Herz in der ambulanten Krankenpflege.

„Hier können wir etwas für den Menschen bewegen. Jeder Mensch möchte, ob krank oder alt und gebrechlich solange wie möglich zu Hause bleiben. Dieses umzusetzen wird auch mein Ziel sein, für jeden Menschen, der sich mir anvertraut.“

Die Gründung des Pflegedienstes
Im Jahre 2003 gründete Schwester Annelene den Pflegedienst Villa Savelsberg in der ehemaligen Glashütte am Bethlehemkanal.Villa Savelsberg
Von den Räumlichkeiten der Villa Savelsberg aus spezialisierte sich schon damals ein 40 köpfiges Team auf die Schwerpunkte der ambulanten Pflege, u.a. der Palliativversorgung, das Wundmanagement und die Betreuung und Versorgung von Diabetikern. 

Der Verein „Vergiss mein nicht g.e.V."
In Folge des demographischen Wandels und der immer weiter ansteigenden Anzahl an Demenz erkrankter Menschen gründete Schwester Annelene 2007 den gemeinnützigen Verein „Vergiss mein nicht g.e.V.". Unser Ziel ist es, die Versorgung der an Demenz erkrankten und pflegebedürftigen Patienten durch ehrenamtliche Kräfte zu optimieren und die Angehörigen zu entlasten.

Das Konzept Villa Savelsberg am Mittekanal
Bei vielen Menschen reicht aber auch diese Optimierung der täglichen Versorgung nicht aus, sodass Schwester Annelene gemeinsam mit ihrem tatkräftig unterstützenden Team begann, etwas bis dato Einzigartiges im Raum Papenburg zu erschaffen: 

Der Anstoß zur Gründung einer sich selbst bestimmenden Seniorenwohngemeinschaft für an Demenz erkrankte Menschen und die Eröffnung einer täglich verfügbaren Tagespflege zur Entlastung der Angehörigen und zur gemeinschaftlichen Gestaltung des Lebensabends.

Es entstand im Jahr 2009 das Pflegekonzept Villa Savelsberg am Mittelkanal links 72 in Papenburg. Durch die Kombination aus dem Pflegedienst Villa Savelsberg, der betreuten Seniorenwohngemeinschaft und Tagespflege am Mittelkanal, der Podologischen Praxis sowie dem Verein „Vergiss mein nicht g.e.V." ist es möglich, eine optimale Rund um die Uhr verfügbare Versorgung und Betreuung leisten zu können. 

Haus
Betreute Seniorenwohngemeinschaften
Das Konzept der betreuten Seniorenwohngemeinschaften ist einmalig in Papenburg und überzeugt durch Gemeinschaftlichkeit, Fürsorge und pflegerische Kompetenz. Die Villa Savelsberg betreut zurzeit vier Seniorenwohn-
gemeinschaften in Papenburg und Rhede. Dazu zählen in Papenburg die Seniorenwohngemeinschaften am Mittelkanal, Haus Anna am Splitting und das Haus Moni im Kapitänsviertel sowie in Rhede die Senioren-
wohngemeinschaft Haus Salus.

Eine sich selbstbestimmende Seniorenwohngemeinschaft mit wenigen, älteren Menschen mit verschiedenen körperlichen oder geistigen Beeinträchtigungen, vermittelt den Menschen im Gegensatz zum Heim schnell das Gefühl zu Hause zu sein. Es entsteht eine neue Gemeinschaft in der jeder Bewohner einen wichtigen Platz einnimmt und gebraucht wird. Die pflegerischen Versorgung und Betreuung wird gemeinsam mit den Angehörigen geplant und erfolgt in stetiger Absprache.

Die Tagespflegen
Unsere Tagespflegen am Mittelkanal und im Haus Moni dienen dem Tagespflegegast als Unterstützung, die eigenen individuellen Wünsche und Bedürfnisse wieder leben zu können. Sie unterstützt an zwei wichtigen Punkten des Lebens, an denen der Patient und der Angehörige Hilfe braucht, und ist damit eine ideale Ergänzung der ambulanten Versorgung. Unser  hauseigener Fahrdienst mit altersgerechten Fahrzeugen steht Ihnen jederzeit zur Verfügung.

Für Sie als Pflegeperson ist die Betreuung durch die Tagespflege dann eine zusätzliche Möglichkeit, die Versorgung Ihres Angehörigen sicherzustellen und Sie zudem zu entlasten. Jeder Patient ab der Pflegestufe 1 hat zusätzlich zum Pflegegeld einen Tagespflegeanspruch. Durch unsere Biographiearbeit ermitteln wir die Interessen, unter anderem zum Lebensthema wie zum Beispiel aus Beruf oder Hobby. Dieses gibt uns die Möglichkeit durch Betreuung und Beschäftigung das Leben auch für an Demenz erkrankte Menschen lebenswert zu erhalten und mit Sinn und Freude zu füllen.


Qualität und Erfahrung – Unser Team
Unser gesamtes Team ist stetig darum bemüht, durch die Erweiterung unserer Leistungen, ein ganzheitliches und liebevolles Pflegekonzept für Sie und Ihre Angehörigen anbieten zu können. Unsere Mitarbeiter sind multiprofessionell ausgebildet und werden regelmäßig gezielt fortgebildet. Wir verfolgen als Gemeinschaft stets hohe Qualitätsansprüche und stehen Ihnen in jeder Lebenslage gerne zu Verfügung.

Wir pflegen Sie gerne!

Herzlichst,
Ihr Team Villa Savelsberg

Mittelkanal links 72 • Telefon: 0 49 61 / 94 200 - 0 • Telefax: 0 49 61 / 94 200 - 10 • © Pflegedienst Villa Savelsberg 2011
Pflegedienst Villa SavelsbergTagespflegenSeniorenwohngemeinschaftenPodologieUnser Verein "Vergiss mein nicht g.e.V."